Wenn Sie eine Schrottimmobilie erworben oder Sie für Ihr eingesetztes Kapital eine nicht gleichwertige Gegenleistung erhalten haben, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten offen, dagegen vorzugehen. Der klassische Weg ist der Gang zu einem Rechtsanwalt. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten.

Die Bürgschaft als Faustpfand der Bank

Wer für ein Immobiliendarlehen bürgt, leistet mehr als einen Freundschaftsdienst.

Weiterlesen: Die Bürgschaft als Faustpfand der Bank

Lohnpfändung: Nicht immer Gleichheit vor dem Gesetz

Welche Beträge können Gläubiger von den monatlichen Einkünften zwangsweise pfänden? Dieser Frage ist Rechtsanwältin Hildegard Schneck, Mering, nachgegangen.

Weiterlesen: Lohnpfändung: Nicht immer Gleichheit vor dem Gesetz

CBRE-empirica-Leerstandsindex - Kaum mehr Wohnungsleerstände

Wohnung leerIn den meisten Regionen und Städten Deutschlands wird es immer schwieriger eine Wohnung zu finden. Das liegt unter anderem daran, dass immer weniger Wohnraum leer steht. Der aktuelle CBRE-empirica-Leerstandsindex zeigt, dass die Leerstandsquote bereits seit sechs Jahren rückläufig ist.

Weiterlesen: CBRE-empirica-Leerstandsindex - Kaum mehr Wohnungsleerstände

Gleichbehandlungsgesetz: Fallstricke für Vermieter

Für Vermieter hat die Einführung des "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz/AGG" (oder auch "Antidiskriminierungsgesetz") enorme rechtliche Auswirkungen. Das AGG birgt dabei hohe rechtliche Risiken.

Weiterlesen: Gleichbehandlungsgesetz: Fallstricke für Vermieter

Erhaltungssatzungen – Mieterschutz und Eigentümerrechte

huser baustelle 010Derzeit geht die Angst vor steigenden Mieten um und Mieterinitiativen fordern gesetzliche Einschränkungen. Größere Städte und Gemeinden greifen hier bereits mit Erhaltungssatzungen ein. Dadurch sollen zahlbare Mieten, städtebauliche Eigenarten und die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung erhalten bleiben.

Weiterlesen: Erhaltungssatzungen – Mieterschutz und Eigentümerrechte

Was gibt es Neues in 2013?

hufeisen glckEinige Änderungen kommen auf Immobilieneigentümer, Vermieter und Mieter zu - die Mietrechtsreform, Wegfall des Kaminkehrermonopols und die Änderung des Beurkundungsgesetzes zum besseren Schutz von Schrottimmobilienkäufern. Was den Immobilienmarkt angeht – hier müssen Käufer und Mieter wohl immer noch mit steigenden Preisen rechnen.

Weiterlesen: Was gibt es Neues in 2013?

Mietrechtsreform soll ab Frühjahr 2013 gelten

sanierungIn der vergangenen Woche hat der Bundestag das Gesetz zur Mietrechtsreform verabschiedet. Voraussichtlich werden die Änderungen ab dem Frühjahr 2013 gültig sein. Der Deutsche Mieterbund hatte das geplante Gesetz bereits im Vorfeld stark kritisiert. Die wesentlichsten Änderungen durch das neue Mietrecht betreffen Modernisierungsmaßnahmen, die Deckelung von Mietsteigerungen in bestimmten Bereichen und das Vorgehen gegen Mietnomaden.

Weiterlesen: Mietrechtsreform soll ab Frühjahr 2013 gelten

Bänderzerrung im Schnee - Strafanzeige für Hausbesitzer

stiefel im schneeVor dem Augsburger Amtsgericht musste sich kürzlich ein Hausbesitzer rechtfertigen, vor dessen Haus eine Frau ausgerutscht war und sich verletzt hatte. Streitigkeiten wegen solcher Unfälle gibt es immer wieder, aber hier traf man sich vor dem Strafgericht wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Weiterlesen: Bänderzerrung im Schnee - Strafanzeige für Hausbesitzer

Bundesratsinitiative: Mehr Verbraucherschutz und gegen Schrottimmobilien

vollmondAm 23. November hat der Bundesrat in seiner 903. Sitzung beschlossen, den Gesetzentwurf zur Änderung von Bundesnotarordnung und Beurkundungsgesetz im Bundestag einzubringen. Ziel der Regelung ist verbesserter Schutz der Verbraucher vor Schrottimmobilien.

Weiterlesen: Bundesratsinitiative: Mehr Verbraucherschutz und gegen Schrottimmobilien

Rotlicht-Milieu investiert in Schrottimmobilien – Verhaftungen in NRW

gitterstbeDie Essener Staatsanwaltschaft ermittelt gegen drei Beschuldigte, die ihre im Rotlicht erwirtschafteten Gewinne mit der Renovierung und dem Verkauf von Schrottimmobilien gewaschen haben. Ihnen wird bandenmäßiger Betrug wegen der Schrottimmobilien und Geldwäsche zur Last gelegt.

Weiterlesen: Rotlicht-Milieu investiert in Schrottimmobilien – Verhaftungen in NRW

Braucht der Wohnungsmarkt mehr gesetzliche Regelungen?

neue huserVor einer Woche gingen Demonstranten in Hamburg, Freiburg und Berlin auf die Straße, um sich für Mietsenkungen und mehr Wohnungsbau einzusetzen. Der Hamburger Senat forderte kürzlich  eine Verschärfung des Hamburgischen Wohnraumschutzgesetzes um Wohnungsleerstand zu vermeiden. Wieviel Gesetze braucht der Wohnungsmarkt?

Weiterlesen: Braucht der Wohnungsmarkt mehr gesetzliche Regelungen?

Steigende Wohnkosten durch hohe Energiepreise?

steckdose Die Eigentümerschutz-Gemeinschaft „Haus und Grund" macht die staatlichen Erhöhungen von Energiepreisen sowie von Steuern und sonstigen Abgaben für derzeitige hohe Wohnpreise verantwortlich. Nettokaltmieten seien im Vergleich nur gering angestiegen.

Weiterlesen: Steigende Wohnkosten durch hohe Energiepreise?

Mehr Verbraucherschutz durch ein Gesetz zur Honorar-Anlageberatung?

geld-1 lnd thumbDas Bundesfinanzministerium hat einen Gesetzentwurf eingebracht, der die Honorar-Anlageberatung für Wertpapiere zukünftig regeln soll. Das heißt, dass Verbraucher erkennen können, ob ihr Finanzberater für Provisionen von Anlageunternehmen tätig wird oder als unabhängiger Honorarberater, den der Verbraucher selber bezahlt. Bislang umfasst diese Regelung allerdings nur Produkte des Wertpapierhandelsgesetzes.

Weiterlesen: Mehr Verbraucherschutz durch ein Gesetz zur Honorar-Anlageberatung?

Rauchmelder- künftig auch in Bayern gesetzlich verordnet?

rauchmelder deckeEtwa 600 Personen kommen jährlich bei Wohnungsbränden in Deutschland um, wobei der Großteil an den Folgen einer tödlichen Rauchvergiftung stirbt. In Bayern wurde Anfang September ein Gesetzentwurf eingereicht zur Änderung der Bayerischen Bauordnung und des Baukammerngesetzes, um die Pflicht zur Rauchmelderausstattung verpflichtend festzulegen. Die Entscheidung zu dem Entwurf wird in Kürze erwartet.

Weiterlesen: Rauchmelder- künftig auch in Bayern gesetzlich verordnet?

Berlin gegen Schrottimmobilien: Bundesratsinitiative zum besseren Schutz der Verbraucher geplant

schrottimmobilie 12Der Berliner Senator für Verbraucherschutz Thomas Heilmann (CDU) plant Gesetzesänderungen, um hierdurch Verbraucher besser vor Schrottimmobilienkäufen zu schützen.

Weiterlesen: Berlin gegen Schrottimmobilien: Bundesratsinitiative zum besseren Schutz der Verbraucher geplant

Mietrechtsänderungsgesetz: Erste Lesung im Bundestag hat stattgefunden

hausecke mit dachAm 27. September hat die erste Lesung des Entwurfs des Mietrechtsänderungsgesetzes stattgefunden. Anläßlich dieses Termins hat der Deutsche Mieterbund noch einmal vor den nachteiligen Folgen für Mieter gewarnt.

Weiterlesen: Mietrechtsänderungsgesetz: Erste Lesung im Bundestag hat stattgefunden

Immobilienboom lockt finanziell schwächere Käufer an

geld-1Der Immobilienmarkt verspricht sichere Geldanlagen in Zeiten der Finanzkrise, so dass viele Anleger versuchen, ihr Erspartes im Betongold anzulegen. Vermehrt investieren nun Käufer, die nur wenig Eigenkapital mitbringen. 

Weiterlesen: Immobilienboom lockt finanziell schwächere Käufer an

Statistisches Bundesamt präsentiert die Umsatzzahlen zum Grundstücks- und Wohnungswesen 2010

geld-1 Das Statistische Bundesamt hat in einer Pressemitteilung die Umsatzzahlen von 2010 rund um Immobilien- und Wohnungswirtschaft bekannt gegeben – 106 Milliarden Euro gab es hier zu verbuchen.

Weiterlesen: Statistisches Bundesamt präsentiert die Umsatzzahlen zum Grundstücks- und Wohnungswesen 2010

Deutscher Mieterbund fordert: Auch Neupreismieten sollen sich an Mietspiegeln orientieren

hausfassade doppelbalkons 2Für die meisten Vermieter bedeutet derzeit ein Mieterwechsel, dass der Mietpreis bei einem neuen Mietverhältnis deutlich nach oben geschraubt werden kann. Der Deutsche Mieterbund fordert für solche Fälle in Großstädten eine gesetzliche Obergrenze.

Weiterlesen: Deutscher Mieterbund fordert: Auch Neupreismieten sollen sich an Mietspiegeln orientieren

Wird der Schrottimmobilien-Sumpf jetzt trockengelegt? [Ein Kommentar von Thomas Kerscher, Herausgeber wohnungsbesitzer.de]

thomas-kerscher-karikatur_k.jpgSchrottimmobilien-Finanzierungen: Wo bleibt da die Ethik im Bankgeschäft? Wo bleibt die Nachhaltigkeit in Hinblick auf das Wohl des Kunden und dessen Zukunft? Wo bleibt da die Nachhaltigkeit in Bezug auf ein langfristiges gutes und gesundes Verhältnis der Bank zu ihrem Kunden? [Ein Kommentar von Thomas Kerscher, Herausgeber von wohnungsbesitzer.de]

Weiterlesen: Wird der Schrottimmobilien-Sumpf jetzt trockengelegt? [Ein Kommentar von Thomas Kerscher,...

Notare – nur wenig schwarze Schafe in Schrottimmobiliengeschäften

justizia1In der vergangenen Woche wurde in Berlin ein Notar verhaftet, der 18 mal Käufe von Schrottimmobilien beurkundet haben soll. Der Berliner Vize-Parlamentspräsident und Notar Andreas Gram äußert sich aufgrund dieser Verhaftung, sehe das Ansehen seines Berufsstandes aber nicht gefährdet.

Weiterlesen: Notare – nur wenig schwarze Schafe in Schrottimmobiliengeschäften


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.