Urteilsdatenbank

AG Segeberg: Mieter hat keinen Anspruch auf ein Schimmelgutachten, das der Vermieter erstellen läßt

 

Urteil des AG Bad Segeberg vom 07.06.2012

Aktenzeichen: 17 C 21/12

Urteilsinhalt:
Ein Mieter hat keinen Anspruch auf Herausgabe oder Auskunft über ein Gutachten, dass der Vermieter wegen Schimmelbefall in der Mieterwohnung erstellen ließ.

Aus den Entscheidungsgründen:
Ein Mieter stellte in seiner Wohnung Schimmelbefall fest. Nachdem er deswegen die Miete minderte, ließ der Vermieter eine sogenannte Klimamessung durch einen Fachmann durchführen, um die Ursache des Schimmels zu ermitteln. Zudem ließ der Vermieter den Schimmel beseitigen, der aber bald danach wieder auftrat. Nach mehrmaligen schriftlichen Ersuchen zur Herausgabe des Gutachtens, bzw. Mitteilung über den Inhalt, verklagte der Mieter den Vermieter, um so die Ursache für den Schimmelbefall zu erfahren.

Das Amtsgericht Bad Segeberg hielt die Klage für unbegründet. Es gibt zwar im Gesetz immer wieder die Möglichkeit, auf eine Auskunft zu klagen, doch erfasst dies diejenigen Fälle, in denen ein Kläger sonst seine Rechte nicht verfolgen kann. Im vorliegenden Fall hätte der Mieter aber problemlos einen Gutachter in seine Wohnung bestellen und eine Messung durchführen lassen können. Dass er dies womöglich aus Kostengründen nicht vornehmen ließ, rechtfertigt keinen Anspruch auf Auskunft.



Disclaimer:

Diese Veröffentlichung stellt weder eine Rechtsauskunft noch kann die Gewährleistung übernommen werden, dass die Beiträge in jedem Detail der derzeit gültigen Rechtssprechung entsprechen. Der Beitrag dient lediglich der Information und erhebt keinen Anspruch auf Korrektheit im rechtlichen Sinne. Eine Rechtsauskunft darf nur durch eine juristisch ausgebildete Person erfolgen. Die Redaktion bemüht sich, vor allem die aktuelle Rechtssprechung zu berücksichtigen. Im Einzelfall kann es aber vorkommen, dass rechtliche Fragen von den Gerichten noch nicht abschließend geklärt sind oder unterschiedliche Rechtsauffassungen zu einem Thema bestehen. Aufsätze, Kommentare und Stellungsnahmen von juristisch ausgebildeten Personen werden von der Redaktion als solche gekennzeichnet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.